Direkt zum Seiteninhalt springen

von ,

Vor 50 Jahren wurden die Olympischen Sommerspiele in München eröffnet. Tags zuvor führte der Fackellauf über den Museumshof.

Die Olympischen Spiele 1972 fanden vom 26. August bis 11. September in München statt. Es waren die zweiten Sommerspiele, die je in Deutschland ausgetragen wurden. Sie sollten nach den Nazi-Spielen von Berlin ein anderes und weltoffenes Bild der Bundesrepublik in der Welt verbreiten. Angesteckt vom olympischen Geist hat das Deutsche Museum im Jahr 1972 so einige Hochleistungen vollbracht – Grund genug für einen kleinen Rückblick auf dieses besondere Jahr.

Fackellauf durch den Museumshof

Das Deutsche Museum war eine der Stationen auf dem Fackellauf, bei dem die olympische Fackel von 5976 Läufern vom antiken Stadion von Olympia nach München getragen wurde – insgesamt 5538 Kilometer in 29 Tagen und 7 Stunden.

Am 25. August 1972 wurde die olympische Fackel von einem Läufer über die Museumsinsel getragen, vorbei am Haupteingang des Deutschen Museums. Das Foto, das einer der Fotografen des Deutschen Museums damals gemacht hat, zeigt, wie der Läufer von der Zenneckbrücke, aus Richtung Osten kommend, den Museumshof durchquert, angefeuert von vielen Umstehenden, gefolgt von weiteren Läuferinnen und Läufern. Auf dem Hof sieht man im Hintergrund Plakate, die auf die extra konzipierte Sonderausstellung „100 Jahre deutsche Ausgrabung in Olympia“ hinweist. Zudem fand eine weitere Ausstellung statt: „Olympia und Technik“.

Wenige Monate vorher fand bereits eine rekordverdächtige Veranstaltung statt: Im Ehrensaal des Deutschen Museums wurde die Büste Albert Einsteins enthüllt. Bei der Feier war Einsteins Sohn, Hans Albert Einstein zugegen, die Laudatio hielt der Physiker Werner Heisenberg. Zwei deutsche Physik-Nobelpreisträger am Jahrestag des Museums, Rekord!

Vor 50 Jahren eröffnet

Ein weiteres Highlight im Jahr 1972 war die Neueröffnung der Ausstellung „Wissenschaftliche Chemie“. Wissenschaft präsentierte das Ausstellungsteam damals als eine lange Reihe von Druckknopfexperimenten. Einige Leserinnen und Leser erinnern sich vielleicht noch an unsere ikonische Chemie-Ausstellung, die wir 2007 schließen mussten?

Die Ausstellung setzt voraus, dass die Besucher mit einem hohen Wissensniveau einsteigen und ihr Wissen in jedem Ausstellungsbereich noch weiter steigern. Kombiniert mit ihrem speziellen End-60er Jahre Design verlor die anspruchsvolle Ausstellung über die Jahrzehnte leider an Reiz. Wieviel von dem Klischee der Chemie als Wissenschaft bei der „bunte Flüssigkeiten zusammenlaufen“ mag wohl auf unsere damaligen Druckknopfexperimente zurückzuführen sein? Immerhin wurde 1972 auch der chemische Hörsaal eröffnet und begründete die Tradition der regelmäßigen Experimentalvorträge.

Eine neue Chemie-Austellung wurde 2022 eröffnet

Pünktlich zum 50. Jubiäum der Olympischen Spiele in München und damit der Eröffnung der Ausstellung „Wissenschaftliche Chemie“ haben wir im Juli 2022 auch eine neue Chemie-Ausstellung auf der Museumsinsel eröffnet. Sie setzt kein Vorwissen voraus, will Grundwissen spannend vermitteln und zeigt alle Aspekte der Chemie – von Kosmetik über Ernährung, Freizeit und Sport bis zum Bauen. Und auch unsere beliebten Experimentalvorträge finden wieder statt.

Historischer Liveblog zu Olympia 1972

Wer jetzt Lust bekommen hat, tiefer in das Jahr 1972 und die Olympischen Spiele einzutauchen, dem empfehlen wir den Liveblog der Süddeutschen Zeitung: Die SZ dokumentiert hier die Ereignisse rund um die Spiele zwischen dem 25. August und dem 11. September 1972. Die Texte basieren u.a. auf Gesprächen mit Zeitzeugen, Fachliteratur, Dokumentationen und zeitgenössischen Filmaufnahmen.

Zum Liveblog

Im Blog wird für den 25.8. folgendes über den Fackellauf berichtet:

"Olympisches Feuer kommt in München an: Ausgestattet mit Kameras und Transistorgeräten verfolgen etwa 2000 Menschen die Ankunft des olympischen Feuers an der südlichen Stadtgrenze. Über eine Länge von 200 Metern säumen sie in dichten Reihen die Geiselgasteigstraße, wo die Polizei alle Hände voll zu hat, die auf die Straße drängenden Menschen zurückzuhalten, wie die SZ später berichten wird. Um 18.05 Uhr vermeldet ein Rundfunksprecher: “Soeben hat der Läufer den Marktplatz in Grünwald erreicht, die Zuschauer haben den Platz völlig blockiert, so dass für Autos kein Durchkommen mehr ist.” Drei Minuten später ist es soweit: Die Olympia-Fackel wird an den ersten Münchner Läufer übergeben, Dieter Hanschmann, der sie im weißen Trikot und mit Olympia-Emblem weitertragen wird. ..." (Quelle: www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-olympia-72-olympische-spiele-liveblog-1.5644573., 25-8-22, 18 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren:

Autor/in

Annette Lein

Annette Lein leitet die Internetredaktion. Gemeinsam mit ihrem Team ist sie für die Webseite und die Deutsches Museum App verantwortlich. Im Blog erzählt sie gerne von den Geschichten und Persönlichkeiten rund um das Deutsche Museum.

Ihr Tipp für einen Besuch im Deutschen Museum: Die Ausstellung Bild Schrift Codes lädt ein, sich mit dem Thema Kommunikation zu beschäftigen und dabei Rätsel zu entschlüsseln, Schrifttypen kennenzulernen oder am Bücherregal zu schmökern.

Susanne Rehn-Taube

Susanne Rehn ist Chemikerin und seit 2005 Kuratorin für Chemie am Deutschen Museum. Sie hat mit ihrem Team die Ausstellung Chemie (Eröffnung Juli 2022) konzipiert und ist für die Digitalisierung der chemischen Sammlung verantwortlich.