Direkt zum Seiteninhalt springen

von

Von Annette Lein
Wir feiern den Start der Modernisierung mit unserem Besuchern!
In einem Rolls-Royce-Oldtimer mitfahren, das Bergwerk im Dunkeln erleben, die neue Show im Planetarium oder ein Ballett zwischen Flugzeugen bestaunen: In diesem Jahr war ein besonders großes Programm bei der Langen Nacht der Museen geboten. Sehr viele Abteilungen waren geöffnet, darunter auch alle Bereiche, die wegen der Modernisierung des Museums bis 2019 nicht mehr zugänglich sein werden – wie die Luft- und Raumfahrt, die Musikinstrumente I oder die Telekommunikation.

Bildergalerie: Eine Nacht im Museum

11.282 Besucherinnen und Besucher haben wir auf der Insel und im Verkehrszentrum gezählt, über 300 Mitwirkende waren für das Deutsche Museum im Einsatz. Zusätzlich sind über 5.000 Passagiere mit dem Oldtimer Shuttle gefahren.
Wir freuen uns über so viel Interesse und wünschen uns, dass Sie uns auch in der kommenden Zeit besuchen. Auf zu neuen Welten: Es gibt viel zu entdecken! Alles über die Modernisierung des Deutschen Museums erfahren Sie auf der Webseite aufzu.deutsches-museum.de

Autor/in

Open_Roberta

Annette Lein

leitet das digitale Redaktionsteam am Deutschen Museum. Alle Neuigkeiten tickern durch das Redaktionssystem auf ihren Bildschirm. Als Germanistin und Theaterwissenschaftlerin erzählt sie im Blog gerne von den Geschichten und Menschen, die das Deutsche Museum zu dem machen, was es ist. Ihr Tipp für einen Besuch im Deutschen Museum: In der Ausstellung Meeresforschung die Tauchkugel Trieste ansehen und sich dabei vorstellen, wie sich Jaques Piccard in dieser dickwandigen Kugel gut 11 km zur tiefsten Stelle des Ozeans hat herabsinken lassen. Der Schweizer Forscher hat dabei einen Plattfisch entdeckte - ja, es gibt Leben in der Tiefsee!