Direkt zum Seiteninhalt springen

von

Am 09. März eröffnet die XR-Installation “Gnothi Seauton” (gr. Erkenne dich selbst) im VRlab des Deutschen Museum in München. Zu Gast ist das Kollektiv “Gnothis”, in seinem Kern bestehend aus Aida Bakhtiari (Künstlerin), Alex Degner (Programmierer), Daniel Door (Musiker) und Katrin Savvulidi (Künstlerin).

Im VRlab des Deutschen Museum können Besucher*innen seit August 2018 in immersive Welten eintauchen und Ausstellungsstücke, wie den Benz Motorwagen, die Sulzer Dampfmaschine erfahren, einen der ersten Flüge von Otto Lilienthal beobachten oder wie Alan Shepard eine Partie Golf auf dem Mond spielen. Das VRlab versteht sich aber auch als eine Art “gläsernes Labor”, welches neue Entwicklungen von Virtual Reality Technologien erfahrbar macht. Mit Projekten, wie der XR-Installation “Gnothi Seauton” des Kollektivs “Gnothis” ermöglichen wir andere Formen des Digital Storytelling zu erleben und sich gleichzeitig mit Fragen zur Digitalisierung unserer Gesellschaft kritisch auseinanderzusetzen.

Der Name “Gnothi Seauton” leitet sich aus dem Griechischen ab und verweist auf das Orakel in Delphi. In der antiken Mythologie, sprach das Orakel, Apollons Wort. Auf der Suche nach einer Zukunftsprophezeiung pilgerten Menschen unterschiedlicher Nationen nach Delphi und verwandelten diesen Ort zum zentralen Informationsknotenpunkt seiner Zeit. Ein Netzwerk aus Tempel-Priestern lauschte den Gesprächen in der Stadt und sammelte brisante Informationen, die sie zur Deutung der ambivalenten Vorhersagen des Orakels nutzten.

Die XR-Installation “Erkenne dich selbst” ist nach der Inschrift des Tempeleingangs des Orakels von Delphi benannt. Die Teilnehmer*innen werden auf einer Bandbreite von Sinnesebenen mit ihrer digitalen-Selbstwahrnehmung konfrontiert. Unser Selbstbild in der digitalen Ära von Daten und AI-Technologien wird somit erfahrbar gemacht.

Die Weiterentwicklung der XR-Installation wird gefördert vom FilmFernsehFondsBayern (FFF) und findet in Zusammenarbeit mit Nicole Leykauf, Produzentin des Filmunternehmen Leykauf Film GmbH & Co. KG statt. Während der Ausstellung werden in Zusammenarbeit mit dem Medieninformatik-Institut der LMU wissenschaftlich relevante Fragen anhand der Installation erforscht, deren Ergebnisse wiederum in die Weiterentwicklung einfließen.

Das Kollektiv die “Gnothis“ und das VRlab Team laden Sie herzlich dazu ein im Zeitraum vom 9. März – 31. März 2020, die ca. 10 minütige XR-Installation „Gnothi Seauton“ im VRlab des Deutschen Museums zu besuchen.

Die Installation kann kostenlos auf der hinteren Fläche des VRlabs, während der Öffnungszeiten (Mo-Fr: 10.30 – 13.30 Uhr | Di/Do: 14.30 – 16.30 Uhr | Sa/So: 13.30 – 16.30 Uhr) erlebt werden und ist für Erwachsene und Kinder ab dem Alter von 13 Jahren geeignet. Wie auch bei den anderen VR-Flächen ist eine Anmeldung vor Ort ab ca. 10 min vor Öffnung direkt im VRlab nötig.

Autor/in

Andrea Geipel