Direkt zum Seiteninhalt springen

von

Neil Armstrong ist am 25. August 2012 an den Folgen einer Herzoperation gestorben. Er betrat am 21. Juli 1969 als erster Mensch den Mond. Dabei sprach er den berühmtesten Satz des 20. Jahrhunderts: "Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit". Im August 1970 besuchte Armstrong anläßlich einer Tour durch Europa auch das Deutsche Museum und trug sich dabei in das Goldene Buch des Museums ein.
Ein Jahr vorher war die Apollo-8 Raumkapsel, die Weihnachten 1968 den Mond umkreiste, für kurze Zeit im Außengelände in der Nähe des Museumsturms ausgestellt. Damals bildeten sich lange Besucherschlangen. Neil Armstrong mied nach seinem Raumflug die Öffentlichkeit, gab keine Interviews und keine Autogramme. 2010 kritisierte er öffentlich die Entscheidung von Präsident Barack Obama, keine Menschen mehr zum Mond schicken zu wollen.

Autor/in

Matthias Knopp

ist Leiter der Hauptabteilung Luft-, Raum-, Schifffahrt und Kurator für die Ausstellung Raumfahrt. Er hat die nachweislich erste E-Mail aus dem Deutschen Museum verschickt und 1995 das Museum mit einer eigenen Webseite ins Internet gebracht. Digitalisierung und Einsatz von Medien im Museum treiben den promovierten Physiker bis heute um. Sein Tipp für einen Besuch im Deutschen Museum: Nachdem man sich bis ins 3.OG hochgearbeitet hat, einen Capuccino im Café neben den Ausstellungen Telekommunikation und Informatik bestellen und die Aussicht in die Alpen genießen.