Direkt zum Seiteninhalt springen

von

Wenn die letzten Besucher das Museum verlassen, geht es für das Filmteam von RTL los. Dann füllt sich der Innenhof, Catering, Licht, Kameras - alles was man für 110 Minuten Action und Abenteuer braucht, wird herangeschafft und aufgebaut. Auch ein echter Heißluftballon, der Nachbau einer berühmten Mongolfière, die übrigens auch in einem Diorama in der Historischen Luftfahrt gezeigt wird, spielt eine tragende Rolle. Dreharbeiten im Deutschen Museum finden oft statt. Meist entstehen wissenschaftliche Sendungen oder Dokumentationen über das Museum. Diesmal ist es anders. Das Deutsche Museum und seine Exponate sind ins Drehbuch geschrieben und spielen eine wichtige Rolle bei der Jagd nach dem Bernsteinzimmer. Die Schauspieler Kai Wiesinger, Bettina Zimmermann und Fabian Busch suchen diesen verschollenen Schatz. Die Suche nach Hinweisen führt sie dabei unter anderem ins Deutsche Museum. Natürlich gibt es böse Gegner, die das Trio aufhalten wollen. Und da kommt der Ballon ins Spiel, mit dem die drei gerade noch vor ihren Verfolgern fliehen können. In der Szene findet ein Kostümball statt, die Schatzsucher sind also verkleidet, um nicht aufzufallen. Auch in den Ausstellungen Schiff-, Luft- und Raumfahrt wird gedreht. Allerdings nur nachts, die Besucher bekommen davon nichts mit. Der Film wird voraussichtlich 2012 ausgestrahlt und wir sind gespannt, was die Schatzsucher im Deutschen Museum entdecken werden!

Autor/in

Open_Roberta

Annette Lein

leitet das digitale Redaktionsteam am Deutschen Museum. Alle Neuigkeiten tickern durch das Redaktionssystem auf ihren Bildschirm. Als Germanistin und Theaterwissenschaftlerin erzählt sie im Blog gerne von den Geschichten und Menschen, die das Deutsche Museum zu dem machen, was es ist. Ihr Tipp für einen Besuch im Deutschen Museum: In der Ausstellung Meeresforschung die Tauchkugel Trieste ansehen und sich dabei vorstellen, wie sich Jaques Piccard in dieser dickwandigen Kugel gut 11 km zur tiefsten Stelle des Ozeans hat herabsinken lassen. Der Schweizer Forscher hat dabei einen Plattfisch entdeckte - ja, es gibt Leben in der Tiefsee!