Direkt zum Seiteninhalt springen

von

Drehort: Deutsches Museum
Es ist 22.00 Uhr, die Abteilung Schifffahrt ist in ein geheimnisvolles Licht getaucht. Was passiert hier?
Das ZDF produziert in 2 aufwändigen Nachtdrehterminen am 24. und 25. August 2010 die Fernsehsendung "Die Lange Nacht der Meere: Vor uns die Sintflut - und was danach?". In der Abteilung Schifffahrt des Deutschen Museums laden sich die ZDF-Moderatoren Prof. Harald Lesch und Meteorologe Karsten Schwanke Gäste ein und sprechen mit ihnen über das Thema Meere und Klima. Die Dreharbeiten erfordern einen hohen technischen Aufwand. Hinzu kommen spezielle Vorsichtmaßnahmen bezüglich der wertvollen Exponate. Das macht die Sache komplizierter als im Fernsehstudio. Die Besucher bekommen von alldem allerdings nur wenig mit, denn die Dreharbeiten beginnen jeweils erst nach 17.00 Uhr. Sendetermin ist übrigens im ZDF 21. Okotber 2010, 0:35 Uhr. (Lange Nacht ...!).

Autor/in

Matthias Knopp

Dr. Matthias Knopp ist ehemaliger Leiter der Hauptabteilung Luft-, Raum-, Schifffahrt und ehemaliger Kurator für die Ausstellung Raumfahrt. Er hat die nachweislich erste E-Mail aus dem Deutschen Museum verschickt und 1995 das Museum mit einer eigenen Webseite ins Internet gebracht.