Direkt zum Seiteninhalt springen

von

Egal was das Wetter uns am Wochenende für Überraschungen beschert, wir garantieren Ihnen Frühlingsgefühle im Deutschen Museum. Am 30. Mai um 14 Uhr laden wir Sie ein zur Vorführung unseres „Zwitscherautomats“, eines Spielautomats aus dem 19. Jahrhundert mit singenden und sich bewegenden Vögeln. Bei der Führung wird er vorgestellt und in Betrieb genommen. Und diese Vögel zwitschern bei jedem Wetter!  Vögel, die zwitschern und ihre Köpfe drehen, von Ast zu Ast hüpfen oder an einem Regenwurm ziehen, Schmetterlinge, die anmutig mit den Flügeln schlagen, und einen Wasserfall - all dies bietet der sogenannte "Zwitscherautomat" des Deutschen Museums. Im Film zeigen wir Ihnen, was passiert, wenn er mit einem langen Schlüssel ganz behutsam aufgezogen wird. Das passiert aus konservatorischen Gründen natürlich nicht so häufig - am 30. Mai und am 20. Juni 2010 gibt es wieder einmal Gelegenheit dazu. Mehr Informationen zur Führung und zum Zwitscherautomat auch hier.

Autor/in

Open_Roberta

Annette Lein

leitet das digitale Redaktionsteam am Deutschen Museum. Alle Neuigkeiten tickern durch das Redaktionssystem auf ihren Bildschirm. Als Germanistin und Theaterwissenschaftlerin erzählt sie im Blog gerne von den Geschichten und Menschen, die das Deutsche Museum zu dem machen, was es ist. Ihr Tipp für einen Besuch im Deutschen Museum: In der Ausstellung Meeresforschung die Tauchkugel Trieste ansehen und sich dabei vorstellen, wie sich Jaques Piccard in dieser dickwandigen Kugel gut 11 km zur tiefsten Stelle des Ozeans hat herabsinken lassen. Der Schweizer Forscher hat dabei einen Plattfisch entdeckte - ja, es gibt Leben in der Tiefsee!