Direkt zum Seiteninhalt springen

von

Am Mittwoch Abend, 24. März 2010, eröffnete der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst die Sonderausstellung "Der Ozean der Zukunft". Die Ausstellung stammt vom gleichnamigen Exzellenzcluster der Kieler Meereswissenschaften. Prof. Dr. Martin Visbeck erläuterte in einem Video-Vortrag die Ziele und Forschungseinrichtungen des Exzellenzclusters "Ozean  der Zukunft", dessen Sprecher er ist. Über 200 Wissenschaftler, darunter Meeres-, Geo- und Wirtschaftswissenschaftler sowie Mediziner, Mathematiker, Juristen und Gesellschaftswissenschaftler, bündeln ihre Expertise und untersuchen gemeinsam den Ozean- und Klimawandel.
Höhepunkt des Abends war ein packender Vortrag des bekannten und renommierten Klimaforschers Prof. Dr. Mojib Latif vom Leibniz-Institut für Meereswissenschaften der Universität Kiel. Er stellte insbesondere die Zusammenhänge zwischen Klima und Ozeanen heraus und schilderte eindrucksvoll Auswirkungen und Folgen der Klimaerwärmung. Schockierend seine Grafiken, die keinen Rückgang der vom Menschen verursachten CO2-Mengen zeigen, sondern das Gegenteil.
Prof. Dr. Latif erklärte auch den erstaunten Zuhören, warum der Klimagipfel vom Dezember 2009 in Kopenhagen scheiterte. Die Sonderausstellung im "Zentrum Neue Technologien" ist vom 25. März bis 30. August 2010 zu sehen.

Autor/in

Matthias Knopp

Dr. Matthias Knopp ist ehemaliger Leiter der Hauptabteilung Luft-, Raum-, Schifffahrt und ehemaliger Kurator für die Ausstellung Raumfahrt. Er hat die nachweislich erste E-Mail aus dem Deutschen Museum verschickt und 1995 das Museum mit einer eigenen Webseite ins Internet gebracht.