Direkt zum Seiteninhalt springen

von

Bundespräsident Horst Köhler hat am 2. Dez. 2009 in der Max-Taut-Aula in Berlin den mit 250.000 Euro dotierten Deutschen Zukunftspreis 2009, den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, an Dr. med. Frank Misselwitz, Dr. med. Dagmar Kubitza und Dr. rer. nat. Elisabeth Perzborn verliehen. Mit ihrem Projekt "Thrombosen verhindern - eine Tablette kann Leben retten" haben sich die Forscher der Bayer Schering AG in Wuppertal gegen zwei weitere hervorragende Projekte durchsetzen können, die die Jury für die Endrunde nominiert hatte. Thrombosen (Blutgerinnsel) sind eine der häufigsten Todesursachen in Industrieländern. Die neue Tablette gilt als wirkungsvolle und unkomplizierte Therapie. Sie ist bisher aber erst bei Hüft- oder Kniegelenks-Ersatzoperationen zugelassen. Demnächst zu sehen in der Ausstellung "Deutscher Zukunftspreis" im Deutschen Museum. Mehr Infos zum Deutschen Zukunftspreis hier.

Autor/in

Matthias Knopp

ist Leiter der Hauptabteilung Luft-, Raum-, Schifffahrt und Kurator für die Ausstellung Raumfahrt. Er hat die nachweislich erste E-Mail aus dem Deutschen Museum verschickt und 1995 das Museum mit einer eigenen Webseite ins Internet gebracht. Digitalisierung und Einsatz von Medien im Museum treiben den promovierten Physiker bis heute um. Sein Tipp für einen Besuch im Deutschen Museum: Nachdem man sich bis ins 3.OG hochgearbeitet hat, einen Capuccino im Café neben den Ausstellungen Telekommunikation und Informatik bestellen und die Aussicht in die Alpen genießen.