Direkt zum Seiteninhalt springen

von

Von Ralph Würschinger
Für diese Episode des Podcasts bin ich nach Bonn gereist. Denn hier gibt es eine Zweigstelle des Deutsches Museums, das sich mit der neueren Technikgeschichte beschäftigt. Zwar ist die Ausstellungsfläche deutlich kleiner als in München, die Schätze sind aber genauso wertvoll: Erfindungen von enormer Bedeutung wie der Fischer-Dübel, der Airbag – Dinge, die man aus dem Alltag kennt - aber auch exotische Ausstellungsstücke wie eine Atomuhr und eine Panzerabwehrrakete. Und in einer Nische stehen ganz unscheinbar dunkle Metallblöcke. Wegen ihnen bin ich hier. Sie gehören zu einer Maschine mit dem Namen Synchrotron, einem Teilchenbeschleuniger.
Teilchenphysik hört sich vielleicht im ersten Moment nach harter Kost an. Die exakten Vorgänge, die Prinzipien der Maschine detailgetreu wiederzugeben, habe ich mir daher gespart. Nicht nur, weil ein Podcast um die 12 Minuten dafür zu kurz wäre, sondern weil ich mich schlichtweg nicht geeignet dafür gehalten habe. Ich bin kein Physiker und kein Pädagoge, ich bin Geschichtenerzähler. Darum geht es in dieser Folge nicht um Formeln oder Berechnungen. Es geht um einen Mann namens Wolfgang Paul, der für seine Erfindung den Nobelpreis gewonnen hat, und es geht um einen Mann namens Ralph Burmester, der eine Biografie über den Mann namens Wolfgang Paul geschrieben hat. Ralph Burmester hat mir in Bonn von seiner Arbeit erzählt und zahlreiche Anekdoten über den Teilchenphysiker geliefert, die zum Teil im Podcast gelandet sind und die Maschine hoffentlich menschlicher und nahbarer machen werden. Auch für Nicht-Physiker.

Weiterlesen:

  • Mehr über das Exponat 500 MeV Synchrotron

Wissen zum Hören

Der DM Podcast geht in die zweite Runde:
Fünf neue Folgen mit spannenden Einblicken hinter die Kulissen der Forschung zu Objekten und Ausstellungen im Deutschen Museum - von Kryptologie bis Teilchenphysik.

Zu den Podcasts
Ralph Würschinger ist ausgebildeter Journalist, multimedialer Autor und Podcaster. Er studierte Vor- und Frühgeschichte, Germanistische Linguistik und Mediävistik an der LMU München und war schon während des Studiums im Hörfunk tätig. Seit Juli 2019 arbeitet er als Online-Redakteur für das Kindermissionswerk 'Die Sternsinger' und betreut dessen Social Media-Kanäle.

Autor/in

Gastblogger

Immer wieder schreiben Gäste im Blog - Informationen zu diesen Autorinnen und Autoren finden sich im jeweiligen Beitrag. Als Gastblogger schrieben in letzter Zeit: <link 12873 - internal-link-new-window "Opens internal link in new window">Jutta Schlögl</link> war als Physik-Ingenieurin im Bereich Technische Entwicklung tätig und ist seit 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Museums. Sie leitet das Projekt Experimentier-Werkstatt.Dorothea Föcking ist Hamburger Abiturientin und macht ein zweimonatiges Praktikum im Vorbereitungsteam der Sonderausstellung "Anthropozän". Ihr Tipp für einen Besuch im Deutschen Museum: Bei einem Museumsbesuch sollte man unbedingt Halt in der <link 81 - more>Pharmazie-Ausstellung</link> machen, um in das Innere der riesigen, gemütlichen Zellnachbildung zu schauen.